Schulordnung

 

Wir möchten, dass sich alle an unserer Schule wohlfühlen, erfolgreich arbeiten und später gerne an die Zeit an der Marienschule zurückdenken.

 

Was du nicht willst, das man dir tut, das füg´ auch keinem anderen zu!“

In diesem Heftchen haben wir unsere wichtigsten Schulregeln aufgeschrieben.

Wenn wir uns alle an diese Regeln halten, kommen Kinder und LehrerInnen gerne jeden Tag in unsere Schule.

 

Regel 1

Wir gehen freundlich und respektvoll miteinander um.

Das heißt:

- wir grüßen einander

- wir helfen uns gegenseitig

- wir vermeiden Streit

- STOPP ist STOPP!


Regel 2

Wir halten unsere Schulsachen und die Dinge der Schule sauber und ordentlich.

Das heißt:
- wir haben unser Arbeitsmaterial dabei
- wir tragen unsere Hausschuhe

- wir räumen Klassenraum und Flure auf
- wir halten die Toiletten sauber

 

Regel 3

Im Unterricht sind wir arbeitsbereit und machen aktiv mit.

Das heißt:
- wir erscheinen pünktlich zum Unterricht
- wir bereiten unseren Arbeitsplatz vor
- wir sind aufmerksam

 

Regel 4

Wir zeigen auf und halten uns an die Gesprächsregeln.
Das heißt:
- wir melden uns, wenn wir etwas fragen oder sagen wollen
- wir hören einander zu

 

Regel 5

In den Klassen und auf den Fluren verhalten wir uns ruhig und rücksichtsvoll.

Das heißt:
- wir gehen zum Toben nach draußen
- wir gehen langsam
- wir schreien nicht

 

Regel 6

Die großen Pausen verbringen wir auf dem Schulhof.

Das heißt:
- wir bleiben nur in den Regenpausen im Klassenraum
- wir betreten das Schulgebäude erst, wenn es geschellt hat

 

Regel 7

Wir hören auf die Lehrer/Innen und den Hausmeister und nehmen ihre Aufträge an.

 

 

Verpflichtung für das Kind

Ich bin jetzt Schüler/ Schülerin an der Marienschule in Hauenhorst. Damit ist diese Schule ein wichtiger Teil meines Lebens, sie ist jetzt „meine“ Schule.

Ich will, dass alle sich dort wohlfühlen. Deshalb halte ich mich an die Schulregeln.

Sollte ich durch mein Verhalten gegen eine der Regeln verstoßen, muss ich mit Konsequenzen rechnen.

 

Rheine, __________________

 

_________________________
Unterschrift der Schülerin / des Schülers

 

 

 

Verpflichtung für die Eltern

Für den schulischen Erfolg ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus erforderlich.

Auch ich bin daran interessiert, dass mein Kind sich in der Marienschule wohlfühlt.
Eine Schulordnung gibt meinem Kind Sicherheit und Orientierung.

 

 

Rheine,___________________

_________________________
Unterschrift der/des Erziehungsberechtigten

 

 

 

Verpflichtung für den Lehrer

Als Lehrer/in an der Marienschule lege ich Wert auf die Schulregeln, die das individuelle und soziale Lernen jedes einzelnen Kindes fördern.
Ich verfolge konsequent und pädagogisch das Ziel, dass diese Regeln beachtet werden. Mein Verhalten der Schülerin / dem Schüler gegenüber gibt Sicherheit und Orientierung.

 

Rheine, __________________

 

_________________________
Für das Kollegium der Schule

 

 

Das Heft mit den Schulregeln und der Verpflichtung liegt zu Hause bei den Eltern, beim Kind und im Internet.